Medienarbeit in neuer Dimension

„Presse- und Öffentlichkeitsarbeit darf für die Feuerwehren keine lästige Pflicht sein, sondern die Kür!“ Unter dieser Prämisse gab Kreisbrandmeister Thomas Wienecke in den zurückliegenden Jahren den Anstoß, auch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Kreisfeuerwehrverband mit neuen Vorzeichen zu versehen und diese auf eine neue Basis zu stellen. Dabei geht es darum, die Zusammenarbeit mit den Medien im Kreis Soest zu intensivieren, um für die Vertreter von Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen kompetente und bekannte Ansprechpartner zu haben. Dies nicht allein bezogen auf die Berichterstattung von Einsätzen der jeweiligen Wehren, sondern die Feuerwehrarbeit für die Bevölkerung transparent zu gestalten und sie mit Tipps und Hinweisen für die eigene Sicherheit zu versorgen. Stichwort dazu: „Feuerwehr – Bürgernah“.

Außerdem sollen die etwa 4000 Kameradin nen und Kameraden des Kreisfeuerwehrverbandes regelmäßig über aktuelle Themen und Termine des Verbandes informiert werden. Dafür zeichnet ein Team von sechs Pressesprechern, die in verschiedenen Feuerwehren im Kreis Soest tätig sind, verantwortlich.

Dies sind: Dirk Behrens, Feuerwehr Lippetal, Christoph Blume, Feuerwehr Soest, Christian Dicke, Feuerwehr Lippstadt, Michael Görge, Feuerwehr Anröchte, Sven Kleindopp, Feuerwehr Werl und Thorsten Krabbe, Feuerwehr Soest.